Schon als Kind habe ich gerne geschrieben und gemalt. Mit meinen Kindern nun habe ich die Freude an Wörtern, Reimen und dem Malpinsel wiederentdeckt. So habe ich meine ersten Kinderbücher produziert, die nicht "perfekt" sind, aber hoffentlich trotzdem gefallen!

 

Dabei bin ich mir durchaus bewusst, dass die von mir benutzte Sprache nicht immer nur einfach ist. Aber sind Bücher nicht auch dazu da, Kinder sprachlich zu fordern und damit zu fördern? Der Großteil meiner Illustrationen dagegen ist bewusst "naiv" gehalten -ich liebe Kinderbilder!

 

Die Texte meiner Papierbücher habe ich mit einem Schmunzeln im Gesicht geschrieben - und hoffe, dass ich damit auch ein Schmunzeln auf die Gesichter meiner Leser zaubern kann. Meine e-Bücher behandeln dagegen Themen, die nachdenklich stimmen und zum Nachdenken bzw. zur Diskussion auffordern sollen.

 

Ich wünsche viel Freude beim Lesen. Und freue mich über Anregungen und sonstige Kommentare!